Welcher Impfausweis ist falsch? Der mit dem als Impfung ausgegebenen Menschenversuch, oder der mit der Notwehr?

Was ist ein „gefälschter Impfausweis“ im Zusammenhang mit erzwungenen und erschlichenen genetischen Veränderungen, deren Anwendungen in „Impfausweisen“ dokumentiert werden, um damit seine Grundrechte fortan als Privileg gewährt zu bekommen?

Ist es strafbar, sein Recht auf Notwehr in Anspruch zu nehmen, wenn festgestellt wird, dass Irreführung und Betrug mit Staatsgewaltunterstützung organisiert werden?

Hier wäre gerichtliche Entscheidung gemäß Artikel 1 und 2 Grundgesetz nötig.

Doch wie wird entschieden? Werden Grundrechte von Juristen als unverletzlich und unveräußerlich respektiert und geschützt?

Der Rückschluss, dass ein echter Impfausweis einen gesunden Menschen beurkundet, ist genauso wenig statthaft, wie das Verknüpfen von Grundrechten an einen Impfausweis.

Zudem gilt es als gesicherte Erkenntnis, dass die vor der Impfung ausdrücklich als Produkteigenschaft versprochene „Vollimmunität“ eine profitorientierte Werbelüge ist, die gemäß §§ 3, 8, 15 Produkthaftungsgesetz und § 138 BGB auch dann unlauter ist, wenn man diesen Produktmangel nun als „Impfdurchbruch“ offenbar dem Geschädigten zuordnet, als sei er der Verschulder des Produktmangels.

Autofahrer sind da sensibler, wenn es um zugesicherte Produkteigenschaften geht.

Kein Autofahrer würde es hinnehmen, wenn er Bremsleitungen im Verkehr testen sollte, die versprechen eine „Vollbremsung“ zu halten, von denen aber bekannt ist, dass sie in der Praxis bei Beanspruchung versagen und Verletzungen und Todesfolgen an der Tagesordnung wären und somit weder ein „Herdenschutz“ noch Individualschutz geleistet wird…

„Bremsdurchbrüche“ eben…

Die verschwiegenen Mängel wurden nach der Verimpfung von Johnson&Johnson sowie Astrazeneca in sog. „Rote Hand“-Briefen zugegeben, ohne dass eine Rückrufaktion, Auslieferungsstopp oder Schadensersatz erfolgte. Stattdessen wurde sogar der Druck, sich genetisch verändern zu lassen, auf Diejenigen die von diesen Mängeln wissen, erhöht.

Sogar ein EU-Dokument vom 23.9.2021 schreibt von über einer Million Fällen von Nebenwirkungen und auch tausende Todesfälle.

https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/B-9-2021-0475_DE.html
Die Europäische Arzneimittel-Agentur bestätigt bereits rund eine Million Fälle von Nebenwirkungen nach der Impfung mit COVID-19-Impfstoffen:

Das Europäische Parlament,

– gestützt auf Artikel 143 seiner Geschäftsordnung,

A. in der Erwägung, dass die Europäische Arzneimittel-Agentur bereits rund eine Million Fälle von Nebenwirkungen nach der Impfung mit COVID-19-Impfstoffen aufführt:

– 435 779 Fälle beim Impfstoff von Pfizer BioNTech,
– 373 285 Fälle beim Impfstoff von AstraZeneca,
– 117 243 Fälle beim Impfstoff von Moderna,
– und 27 694 Fälle beim Impfstoff von Janssen[1];

B. in der Erwägung, dass diese Nebenwirkungen mitunter schwerwiegend ausfallen; in der Erwägung, dass beispielsweise etwa 75 000 Personen nach der Verabreichung des Pfizer-Impfstoffs schwerwiegende neurologische Nebenwirkungen erlitten haben sollen;

C. in der Erwägung, dass nach Angaben der Europäischen Arzneimittel-Agentur die Verabreichung von COVID-19-Impfstoffen für rund 5 000 Personen in der Europäischen Union tödliche Folgen hatte:
– bei 4 198 Personen beim Impfstoff von Pfizer[2],
– bei 1 053 Personen beim Impfstoff von AstraZeneca,
– bei 392 Personen beim Impfstoff von Moderna,
– und bei 138 Personen beim Impfstoff von Janssen;

Offenkundig haben wir es bei „Covid-Impfung“ mit experimentellen und per Nötigung und Grundrechtentzug, zwangsweise zugefügten Genveränderungen zu tun. Eventuell sind diese Veränderungen und noch unbekannte weitere Veränderungen irreparabel, denn Langzeitwirkungen sind zunächst wegen genötigter noch laufender Menschenexperimente noch unbekannt oder werden bewusst arglistig verschwiegen.

Gewaltanwendung, Folter, Menschenrechtverletzung, und praktizierter Willens- und Freiheitenentzug, um Experimente zu verwirklichen, sind gemäß Nürnberger Codex verboten.

Jegliche irreführende Angaben und/oder Nötigung zur Beeinflussung einer Willenserklärung, einer Genveränderung zuzustimmen, sind nicht statthaft.

Es ist auch nicht statthaft, gesunde Menschen, die keine Gefährdung ihrer Gesundheit durch grippeartige Erreger zu erwarten haben, in die Zwangslage von Nebenwirkungen und Verlust der Hoheitsgewalt über ihren Körper und ihrer Rechte auszusetzen.

Hiermit ist eindeutig das Verhältnismäßigkeitprinzip, zugunsten purer Freude oder Gier der Hersteller und Helfershelfer an immensem Profit, verletzt worden.

Abgegebene erzwungene oder per „Bratwurst-Zugabe“ erschlichene Willenserklärungen, das Recht über die Unverletzlichkeit des eigenen Körpers aufzugeben und aus dieser Situation erzeugte falsche und irreführende als „echte Impfnachweise“ deklarierte tatsächlich aber Menschenexperimente bestätigend, sind gemäß BGB § 138 (Sittenwidriges Rechtsgeschäft) von Beginn an nichtig.

Gegen solche immense Bedrohung und staatlich unterstützte Körperverletzung gegen gesunde Menschen, ist ein nicht den Tatsachen entsprechendes Gesundheitszeugnis das mildeste zur Verfügung stehende Mittel, um §32 StGB (Notwehr) zu verwirklichen.

❗️ Dänemark: Höchste Infektionsrate seit Mai,

obwohl 75 % der Bevölkerung vollständig geimpft sind

Überall auf der Welt sieht es ganz ähnlich aus:

▶️ Singapur: 75 % der Coronavirus-Infektionen entfallen auf geimpfte Menschen.

▶️ Irland: Zwei Bezirke mit 99,7 % und 98 %+ ‚vollständig geimpft‘ erleben massive Covid-‚Ausbrüche‘.

▶️ Minnesota: „Durchbruchsfälle“ bei vollständig Geimpften machen 99 % aller neuen COVID-Fälle aus.

▶️ Schweden: 70% der jüngsten COVID-19-Todesfälle ereignen sich bei vollständig Geimpften.

▶️ Taiwan Regierung: Mehr Menschen sterben durch COVID-19-Impfstoff als durch Wuhan-Virus.

▶️ GROSSBRITANNIEN: Nach der COVID-Impfung sind die Todesfälle bei Kindern 52 % höher als im 5-Jahres-Durchschnitt.

▶️ Daten aus Israel: 84 % der neuen COVID-Fälle sind geimpft.

Krankenhaus in New York: 90 % der Eingewiesenen wurden geimpft.

▶️ Vermont, USA: Der am meisten geimpfte Staat Amerikas verzeichnet jetzt einen massiven Anstieg von Covid-Krankenhauseinweisungen (dasselbe gilt für Massachusetts, Maine und Connecticut).

QUELLE: https://humansarefree.com/2021/10/denmark-highest-infection-rate-despite-75-percent-fully-vaccinated.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: