Wetterforscher Pier Corbyn entlarvt Klimaschwindel im Bundestagsausschuss

Der Klima-Ablasshandel und die Belastung der Bevölkerung mit der CO2-Steuer geht nicht an die Wurzel des Problems, der im Wirtschaftswachstumszwang aus der Unerfüllbarkeit des Geldsystems besteht.

Wenn – wie auch im Fall der CO2-Steuer – ein Befehl von „Oben“ die Plünderung der Bevölkerung befohlen hat, dann sagt die Vorsitzende ganz richtig, dass eine Diskussion über die fingierten oder echten Entscheidungsgrundlagen pure Zeitverschwendung ist.

Diese Plünderung der Bevölkerung mit CO2-Steuer vernichtet die hiesige westliche Industrie der Nordhalbkugel, in deren Gebieten sich inzwischen durch wachsenden Wohlstand eine Ablehnung gegen Sklaverei entwickeln konnte.
Nun soll diese Bevölkerung ihren eigenen wirtschaftlichen Niedergang bezahlen, um das CO2 und sowieso ohne Klima-Effekt dann z.B. in Afrika, Indien oder China zu produzieren, wo die Sklaverei noch frische fruchtbare und uninformierte „human Ressources“ energetisch in Geld und Macht umwandeln kann.

Eine wissenswerte Darstellung von Wetterforscher Corbyn entlarvt Hintergründe zum Klima- und Energiewende-Schwindel: https://youtu.be/DIucNnxKick
Wichtig ist es, zu erkennen, dass die Organe, die sich „Im Namen des Volkes“ nennen, eben NICHT die aus dem Eid auf den Legitimationszusammenhang ergebenden PFLICHTEN erfüllen.
Somit haben wir es mit „herrenlosen Pflichten“ zu tun.
Die Pflicht zur Erfüllung der Grundrechtschutzprinzipien (darin enthalten ist auch die Pflicht die gesamten Lebensgrundlagen für heutige und spätere Generationen zu schützen) ist damit eben nicht erloschen, sondern fällt auf die Vollmachtgeber zurück.
Völlig falsch ist es, wenn die Vollmachtgeber über Fehlhandlungen ihrer Bevollmächtigten jammern und meckern und Petitionen an die unterwanderten Vollmachtempfänger stellen, es doch „bitte richtig zu machen“…
Richtig wäre es, die Grundrechtverwirklichung selber in die Hand zu nehmen und z.B. IFR-Audits und Korrekturmaßnahmen aktiv – oder passiv als Spendengeber – zu unterstützen.

Zusammenschnitt der öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Bundestag, zum Klimapaket der Bundesregierung, am 6.11.2019, bei der es z. T. heiß herging.
Wetterforscher entlarvt Klimaschwindel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.