Nicht wissenschaftlich begründbare CO2-Steuer-Erfindung zur gewaltsamen Vermögens-Umverteilung

Die CO2-Steuer dürfte einen weiteren Bewusstseinsschub auslösen, ähnlich wie die auch bereits vom wissenschaftlichen Dienst der Bundesregierung als unbegründbar erkannte Wohnungs-Steuer, genannt „Rundfunkbeitragsstaatsvertrag“. (Link)

Nach Ansicht des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages könnte die Einführung einer Steuer auf Kohlendioxidemissionen gegen das Grundgesetz verstoßen.

„Eine Besteuerung einer CO2-Emission scheidet aus verfassungsrechtlichen Gründen aus“, schreiben die Experten in einem Gutachten, wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet.
Der Staat dürfe nicht einfach neue Steuern erfinden, so die Bundestagsjuristen: Es gebe „gerade kein Steuererfindungsrecht“.
Eine neue Steuer müsse sich vielmehr in die vorhandenen Steuerarten einfügen.
Das bedeutet, sie müsse den Charakter einer Ertrags-, Verkehrs-, Aufwands- oder Verbrauchssteuer annehmen. Die CO2-Steuer würde aber unter keine dieser Kategorien fallen.

 

Die Klimaänderung geht laut unabhängiger wissenschaftlicher Expertisen hauptsächlich von folgenden Faktoren aus:
1. durch die Sonne
2. durch die relative Abweichung der Erde zur Sonne
3. durch hydrologische Abweichungen
4. durch Verlagerung des Polarwirbels
5. durch vulkanische Aktivitäten
Der steigende CO2-Gehalt der Luft ist eine Folge der geringeren Bindefähigkeit des Meerwassers bei Erwärmung.
Also sollten etwa, um die maßgeblichen Faktoren zum Schuldigen zu erklären, etwa für die ersten 5 Punkte rigorose Steuern erfunden werden?
Nein, der Betrug zur Umverteilung würde Jedem sofort auffallen. Beim CO2 dachten die Erfinder, könne man ruhig mal zulangen.
Das CO2 muss als friedliche und unbedingt erforderliche Nahrung für Pflanzen IN RUHE GELASSEN werden!
Die kommerzielle Ausbeutung des Planeten zum Nutzen der parasitären Konzerneigentümer geht von Steuern nicht weg – es wird nur die Schuld für den Ausbeutungs-Wahnsinn auf die gesamte Menschheit geschoben!
Wieviel kaputt gemacht wird, durch exponentielles Schuldenwachstum aus dem verzinsten Buchgeldsystem (Link) und dem daraus resultierenden planetaren Ausbeutungs-Wachstumszwang.
Das sollte besser bei den verursachenden parasitären Profiteuren verhindert werden.
Das Grundgesetz hat sogar hierfür ein paar passende Schranken, die aber von verfassungskriminellen Elementen in Legislative, Judikative und Exekutive  nicht verwirklicht werden.
Kommerziellen Steuererfindern (man könnte auch sagen „Umverteilungsparasiten“) wird das nicht gefallen:
Eine kleine CO2 Horror-Geschichte von Jasinna
Werbeanzeigen

3 Antworten auf “Nicht wissenschaftlich begründbare CO2-Steuer-Erfindung zur gewaltsamen Vermögens-Umverteilung”

  1. Hat dies auf NeueHeimatKyffhaeuser rebloggt und kommentierte:

    Guter Artikel mit allem Relevanten zum Thema. Leider erreicht die meisten Menschen so etwas nicht, bzw. es ist für sie viel zu kompliziert., solche Zusammenhänge zu erkennen. Anders ausgedrückt: Die meisten Menschen sind zu blöd, zu kapieren, was läuft, UND (ganz wichtig, Beides gehört zusammen) es geht ihnen noch zu gut.

    Liken

  2. Hat dies auf Deutscher Abgesang! rebloggt und kommentierte:

    Traurig, sehr traurig, was zumindest aus dem Volk der Denker & Dichter geworden ist. Von was oder wem, lassen die sich bevormunden?! Mit dem Raub von zig Tonnen geistigen Eigentums und Deportation deutscher Wissenschaftler, die damit umgehen konnten 1945, hat man offensichtlich auch Schneid und Hirn der Deutschen gestohlen!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.